Jugendlager

Jugendlager 2011

Berichte und Fotos vom Jugendlager 2011 findet ihr unter Vergangenes.




SGSV-Jugendlager 2010

Hallo,

Ich bin Lars Möbius und nahm gemeinsam mit meinem Hund Bosco, Pia aus unserem Verein, Paul, meinem besten Freund, der zwar selbst keinen Hund besitzt, aber gern einen hätte, und Raik, Betreuer und Vereinsmitglied, am Jugendlager vom 9.7. - 11.7.2010 in Quedlinburg teil. Natürlich nahmen noch viele andere an diesem Jugendlager teil, doch die Aufzählung all jener würde den Rahmen dieses Berichtes sprengen.
Trotz der großen Hitze an diesem Wochenende (einmal sogar über 40°C im Schatten), die unsere sportlichen Aktivitäten mit Hund auf den frühen Vormittag beschränkten, hat es unglaublich Spaß gemacht.
Am ersten Tag war Anreise. Wir konnten unsere Zelte autbauen und veranstalteten gegen Abend eine kleine "Kennenlern-Runde". Als das Abendbrot dann vorbei war, schlugen die Mitglieder des Quedlinburgischen Vereins ein Volleyballspiel vor. Als es langsam dunkel wurde, mussten wir das Spiel wegen der schlechten Lichtverhältnisse abbrechen. Anschließend wurden wir (Paul, Pia, Stephanie, ich) von Johnny und Marion ein wenig in Quedlinburg herumgeführt.
Am nächsten Tag machten wir ein Hunderennen, das ich leider mit Bosco verlor (75m in 16,19s). Doch zuvor war eine Wanderung bis zu einem alten Wehrturm, den wer wollte, erklimmen konnte, mit anschließender Abkühlung für Mensch und Tier in der Bode dran. Als wir wieder zurück waren gab es Mittagessen. Nachdem wir uns alle den Bauch vollgeschlagen hatten, begann eine wilde Wasserschlacht, in der im wahrsten Sinne kein Auge trocken blieb und nachdem der Hundeplatz ausgiebig gewässert und alle bis auf die Knochen durchgeweicht waren, stand die Siegerehrung des vorangegangen Hunderennens auf dem Plan. Als wir langsam wieder getrocknet waren, beschlossen Johnny, Marion, Paul, Pia, Stephanie und ich uns noch einmal ohne Hund in der Bode zu erfrischen.
Nachdem das Abendbrot (es wurde gegrillt) vorüber war, sahen wir uns im Vereinsheim das Fußballspiel (Deutschland gegen Argentinien) an und ließen den Tag langsam ausklingen.
Am (leider) letzten Tag des Jugendlagers nahmen wir alle an einen Biathlon teil, nachdem wir uns alle zum wiederholten Male und natürlich mit Hund in der Bode erfrischten. Als das Mittagessen vorüber war verbrachten wir die heißen Stunden des Tages damit, gespannt auf die Siegerehrung zu warten. Während der Siegerehrung bekamen alle ein T-Shirt als Andenken geschenkt und das Jugendlager wurde von allen voll zufrieden ausgewertet. Doch danach mussten wir uns verabschieden und die Heimreise antreten.

Alles in Allem war es ein wirklich sehr schönes Wochenende und ich würde jederzeit noch einmal mitfahren. Besonders gefallen, aber auch überrascht, hat mich das familiäre Umfeld.

Liebe Grüße,
Euer Lars




SGSV-Jugendlager 2009

Hallo,

ich bin Sabine Ockert und war vom 14.08.09 – 16.08.09 mit meinem Hund Jirko in Halle zum Jugendlager. Mein Vater Raik Falz (Obmann für Jugendarbeit beim SGSV), mein Bruder und Pia aus unserem Verein „Hundefreunde Kemberg e.V.“ waren auch mit dabei.
Am Freitag, den 14.08.09, war Anreise. Dann konnten wir unser Zelt aufbauen und uns erst einmal alle begrüßen. Zum Abend wurde gegrillt und anschließend gab es ein Begrüßungsfeuerwerk.
Samstag früh begann das eigentliche Programm. Nach dem Frühstück führten uns Polizisten einen Einsatz mit Verfolgungsjagd und “Schüssen“ auf die Polizisten sowie „hetzen“ des Hundes auf den Täter vor. Auch wenn wir Fragen hatten, wurden diese beantwortet. Nach dem Mittag machten wir eine Schnipseljagd inklusive Hunde. Wir wurden kreuz und quer durch den Wald geschickt und mussten an verschiedenen Stellen Fragen zum Hund beantworten. Als wir wieder auf dem Gelände waren, durften wir uns ein bisschen ausruhen und wer dann Lust hatte, konnte mit seinem Hund an einem kleinen See in der Nähe baden gehen. Noch vor dem Abendbrot veranstalteten wir ein kleines „Spaß Turnier“. Jeder durfte mit seinem Hund teilnehmen und der Schnellste gewann. Wir stellten uns Einer nach dem Anderen an der Hindernisbahn an und auf „Los!“ ging es los. Von jedem wurde die Zeit gestoppt und die drei Schnellsten bekamen eine Urkunde und ein kleines Spielzeug für den Hund.
Eine Besitzerin bekam eine Urkunde obwohl sie nicht an dem Turnier teilgenommen hatte. Ihr Hund war mit einem anderen Mädchen gestartet und musste zwischendurch erst einmal pullern. Nach ungefähr fünf Minuten war er dann fertig und es konnte weiter gehen. Die Besitzerin hat dann wie gesagt eine Urkunde für Dauerpinkeln des Hundes bekommen.
Im Anschluss haben wir einen Erste Hilfe Kurs für Hunde bekommen, d.h. es wurde uns erklärt wie wir zum Beispiel bei unseren Hunden die Ohren sauber machen sollten; was wir machen sollen, wenn der Hund verletzt ist oder was zu tun ist, wenn dem Hund sehr warm oder sehr kalt ist. Zum Abendbrot wurde gegrillt und dann saßen wir alle noch eine Weile zusammen und haben erzählt.
Am Sonntagmorgen gab es wieder gemeinsames Frühstück. Anschließend packten schon einige ihre Sachen zusammen. Als letzter Höhepunkt war der Besuch im Zoo auf dem Petersberg. Wir durften auch unsere Hunde mitnehmen. In dem Zoo gab es viele Tiere u.a. auch Wölfe, die wir füttern konnten.
Zum Mittagessen waren wir dann wieder auf dem Gelände und zum Schluss wurde ein Gruppenfoto geschossen.
Danach wurden dann allmählich alle abgeholt oder fuhren alleine nach Hause.

Ich persönlich fand dieses Wochenende sehr toll, denn ich hab viel dazu und viele neue Leute kennen gelernt. Wir haben uns alle sehr gut verstanden und es hat mir großen Spaß gemacht. Am besten fand ich den Besuch im Zoo, weil ich Wölfe sehr toll finde und bis dahin noch nie einen echten Wolf gesehen hatte. Ich würde mich sehr freuen, wenn es nächstes Jahr wieder so toll wird und vielleicht noch mehr Vereine von ihren Jugendlichen vertreten werden.

Liebe Grüße,
Eure Sabine




Impressum Kontakt Vorstand Haftungsausschluss